[Road to Salvation] Cover Reveal

Das Cover – es ist da! ♥

Es ist wieder so weit – *tatatadaaaaa* – ich darf euch das letzte Cover der Herzenswege Reihe zeigen und zwar von ♥ ‚Road to Salvation‘
Ich hoffe, dass es euch sooo gut gefällt wie mir. Ich finde es nämlich wirklich toll und es passt auch grandios zur Stimmung im Buch! 😀 Besonders gefällt mir, dass man erkennt, wie viel Spaß sie haben und das Leben einfach leben, sich keine Gedanken machen und sich ins Abenteuer stürzen. *hach*

© Impress

.
Und hier auch gleich der Klappentext:

**Loopingküsse und Achterbahngefühle auf einem Road-Trip durch Amerika**
Seit Bianca von ihrer großen Liebe zurückgewiesen wurde, hat sie den romantischen Gefühlen abgeschworen und sucht nur noch nach Spaß. Genau den findet sie während einer Achterbahnfahrt in Orlando, bei der sie unverhofft neben dem gut aussehenden Schlagzeuger Cassio sitzt. Plötzlich sind es nicht mehr die Loopings, die das Bauchkribbeln in ihr auslösen, sondern der Fremde, für den nur der nächste Adrenalin-Kick zu zählen scheint. Dann lädt Cassio sie auf einen Road-Trip durch die USA ein und Bianca kann gar nicht anders als zuzustimmen. Unter einer Bedingung: Nach ihrem gemeinsamen Abenteuer geht jeder wieder seiner Wege. Doch während Cassio Bianca beibringt, das Leben in vollen Zügen zu genießen, ohne an ein Morgen zu denken, weckt sie in ihm den Wunsch nach mehr als nur dem Hier und Jetzt…

//Alle Bände der unvergesslichen Musik-Reihe:

— Road to Hallelujah (Herzenswege 1)
— Road to Forgiveness (Herzenswege 2)
— Road to Salvation (Herzenswege 3)//

Alle Bände der Reihe können unabhängig voneinander gelesen werden und haben ein abgeschlossenes Ende.

.

Das Ebook erscheint am 07. September 2017! Und je nachdem wie es sich verkauft, wird es später auch ein Taschenbuch geben, daher drückt mir bitte ganz, ganz fest die Daumen!

So, und nun bin ich gespannt auf eure Meinung zum Cover und Klappentext!! Erzählt mal! 😀

Alles Liebe, Eure Martina

Die Feder schreibt morgen wieder…

[Road to Forgiveness] Playlist – ♥Die Musik zum Buch♥

hp-header_rth.jpg.
‚Road to Forgiveness‘
.

Heute möchte ich euch einen Einblick zur Musik im Buch geben. Die folgenden Lieder waren immer mit dabei und sehr wichtig, als mir die Geschichte von Ava und Nathan zugetragen wurde. Einige dieser Songs habe ich beim Schreiben auf und ab gehört und gehören so sehr zur Geschichte, dass ich immer wieder die beiden vor meinem geistigen Auge habe, sobald eines dieser Lieder im Radio erklingt.

Ich hoffe nun, euch gefallen die Lieder ebenso sehr wie mir und sie können euch in die richtige Stimmung bringen, in die Atmosphäre, die ich mir beim Schreiben gewünscht und gespürt habe. Außerdem habe ich sie so angeordnet, dass die Reihenfolge zum Buch passt, da jedes Kapitel einem Song gewidmet ist. So, genug gequatscht, jetzt wird gelauscht. Viel Spaß dabei! 🙂 ♥
(Wer lieber direkt zu einer Youtube-Playlist gehen möchte, kann das hier tun *klick*.)

(Quelle: pinterest.com)

Die Playlist
Kapitel 1: Adam Lambert – „Mad World“
Kapitel 2: Vance Joy – „Best that I can“
Kapitel 3: Damien Rice – „The Greatest Bastard“
Kapitel 4: Snow Patrol – „Chasing Cars“
Kapitel 5: Paramore – „Brick by boring brick“
Kapitel 6: Alanis Morissette – „Uninvited“
Kapitel 7: Philip Poisel – „Wie soll ein Mensch das ertragen“
Kapitel 8: Paramore – „I caught myself“
Kapitel 9: Sick Puppies – „Maybe“
Kapitel 10: Jamie Scott – „Unbreakable“
Kapitel 11: Jason Mraz – „Won’t give up“
Kapitel 12: Ed Sheeran – „Thinking out loud“
Kapitel 13: Birdy – „Wings“
Kapitel 14: Kings of Leon – „Use Somebody“
Kapitel 15: James Morrison – „I won’t let you go“
Kapitel 16: Lifehouse – „Crash and Burn“
Kapitel 17: Barcelona – „Come Back when you can“

Kapitel 18: Leona Lewis – „A Thousand Lights“
Kapitel 19: Ed Sheeran – „Photograph“
Kapitel 20: Gavin deGraw – „Follow Through“
Kapitel 21: Taylor Swift – „Shake it off“
Kapitel 22: Kelly Clarkson – „Catch my Breath“

musicnotes

 

  1. Adam Lambert – „Mad World“
    (© Adam Lambert)

    .
  1. Vance Joy – „The Best that I can“
    (© Vance Joy)

    .
  1. Damien Rice – „The Greatest Bastard“
    Damien Rice)

    .
  1. Snow Patrol – „Chasing Cars“
    Snow Patrol)

    .
  1. Paramore – „Brick by boring Brick“
    (© Paramore)

    .
  1. Alanis Morissette – „Uninvited“
    Alanis Morissette)

    .
  1. Philip Poisel – „Wie soll ein Mensch das ertragen“
    (© Philip Poisel)

    .
  1. Paramore – „I Caught Myself“
    (© Paramore)

    .
  1. Sick Puppies – „Maybe“
    (© Sick Puppies)

    .
  1. Jamie Scott – „Unbreakable“
    (© Jamie Scott)

    .
  1. Jason Mraz – „I won’t give up“
    (© Jason Mraz)

    .
    .
  2. Ed Sheeran – „Thinking out loud“
    (© Ed Sheeran)

    .
  1. Birdy – „Wings“
    (© Birdy)

    .
  1. Kings of Leon – „Use Somebody“
    (© Kings of Leon)

    .
  1. James Morrison – „I won’t let you go“
    (© James Morrison)

    .
  1.  Lifehouse – „Crash and Burn“
    (© Lifehouse)

    .
  1. Barcelona – „Came back when you can“
    (© Barcelona)

    .
  1. Leona Lewis – „A thousand Lights“
    (© Leona Lewis)

    .
  1. Ed Sheeran – „Photograph“
    (© Ed Sheeran)

    .
    .
  2. Gavin DeGraw– „Follow Through“
    (© Gavin DeGraw)

    .
    .
  3. Taylor Swift – „Shake it off“
    (© Taylor Swift)

    .
    .
  4. Kelly Clarkson – „Catch my Breath“
    (© Kelly Clarkson)


    .

    musicnotes

[Road to Hallelujah] Playlist – ♥Die Musik zum Buch♥

hp-header_rth.jpg.
‚Road to Hallelujah‘
.

.
Heute möchte ich euch einen Einblick zur Musik im Buch geben. Die folgen Lieder waren immer mit dabei und sehr wichtig, als mir die Geschichte von Sarah und Johnny quasi aus dem Nichts zugeflogen ist. Die erste Idee dazu hatte ich bei dem Geburtstag einer Freundin, als jemand beim Lagerfeuer die Gitarre ausgepackt und alle mitgesungen haben. Aber erst als ich ein Jahr später mit meinem jetztigen Mann in Berlin war und wir einen Straßenmusiker gesehen haben, der unglaublich toll „Hallelujah“ gesunden hat, war ich von dem Lied und dieser Idee, die mich nicht mehr loslassen wollte, wie gebannt und ich musste sie rauslassen. Das Ergebnis ist eben dieses Buch.
Wenn ich nun so zurückdenke, habe ich dabei sogar einige dieser Songs ständig gehört, und zack … plötzlich waren die beiden Sturköpfe so richtig da, haben sich gestritten, geliebt, gelacht und wieder gezankt – in Endlosschleife. Und das alles in meinem Kopf! *anstrengend* ^^

Ich hoffe nun, euch gefallen die Lieder ebenso sehr wie mir und sie können euch in die richtige Stimmung bringen, in die Atmosphäre, die ich mir beim Schreiben gewünscht und gespürt habe. Außerdem habe ich sie so angeordnet, dass die Reihenfolge zum Buch passt, da jedes Kapitel einem Song gewidmet ist. So, genug gequatscht, jetzt wird gelauscht. Viel Spaß dabei! 🙂 ♥
(Wer lieber direkt zu einer Youtube-Playlist gehen möchte, kann das hier tun *klick*. Diese Liste ist im Rahmen der Blogtour entstanden. Danke an dieser Stelle an Cindy)

(Quelle: pinterest.com)

Die Playlist
Kapitel 1: „Wake me up“ von Avicii
Kapitel 2: „If you could see me now“ von The Script
Kapitel 3: „I knew you were trouble“ von Taylor Swift
Kapitel 4: „Pompej“ von Bastille
Kapitel 5: „Empire State of Mind“ von Ed Sheeran
Kapitel 6: „Beneath your Beautiful“ von Emelie Sandé
Kapitel 7: „Song for the Waiting“ von Aron Wright
Kapitel 8: „Everything has changed“ von Sheeran/ Swift
Kapitel 9: „Bonfire Heart“ von James Blunt
Kapitel 10: „Calm after the storm“ von Common Linnets
Kapitel 11: „Give me Love“ von Ed Sheeran
Kapitel 12: „Say Something“ von Christina & Great Big World
Kapitel 13: „Devil in me“ von Kate Voegele
Kapitel 14: „Sex on Fire“ von Kings of Leon
Kapitel 15: „All of me“ von John Legend
Kapitel 16: „New York“ von Snow Patrol
Kapitel 17: „The Mess I made“ von Parachute

Kapitel 18: „Hallelujah“ von Kate Voegele
Kapitel 19: „Riptide“ von Vance Joy

musicnotes

.

  1. Avicii – „Wake me up“
    (© Universal, Avicii, Aloe Blacc, Mark Einziger)

  1. The Script – „If you could see me now“
    (© Sony Music Entertainment UK & The Script)
  1. Taylor Swift – „I knew you were trouble“
    Taylor Swift, 2012 Big Machine Records, LLC)

    .
  1. Pompejj – „Bastille“
    Virgin Records Ltd & Bastille)

    .
  1. Ed Sheeran – „Empire State of Mind“
    (© Asylum Records UK 2014 & Ed Sheeran & Alicia Keys)

    .
  1. Emeli Sandé – „Beneath your Beautiful“
    Sony Music Entertainment UK Limited & Labrinth & Emeli Sandé)

    .
  1. Aron Wright – „Song for the Waiting“
    (© Aron Wright)
  1. Taylor Swift/ Ed Sheeran – „Everything has changed“
    (© Asylum Records UK 2014 & Ed Sheeran & Taylor Swift & Big Machine Records, LLC)
  1. James Blunt – „Bonfire Heart“
    (© James Blunt)
  1. The Common Linnets – „Calm after the Storm“
    (© The Common Linnets)

  1. Ed Sheeran – „Give me Love“
    (© Asylum Records UK 2014 & Ed Sheeran)

    .
  2. A Great Big World & Christina Aguilera – „Say Something“
    (© Christina Aguilera, A Great Big World & SME 2013)
  1. Kate Voegele – „Devil in me“
    (© Universal Import & Kate Voegele)
  1. Kings of Leon – „Sex on Fire“
    (© Rca Int. Sony Music & Kings of Leon)
  1. John Legend – „All of me“
    (© 2013 Getting Out Our Dreams and Columbia Records & John Legend)
  1.  Snow Patrol – „New York“
    (© Polydor Ltd. (UK) & Snow Patrol)
  1. Parachute – „The mess I made“
    (© 2009 The Island Def Jam Music Group & Parachute)
    http://www.youtube.com/watch?v=pMuDEoVZnwk
  1. Kate Voegel- „Hallelujah“
    (© 2009 MySpace/Interscope Records & Kate Voegle)
  1. Vance Joy – „Riptide“
    (© Atlantic Records & Vance Joy)

    .

    musicnotes